Sunday, September 13, 2015

Tragic Emergency: Germany fresh out of bears !!


Angela Merkel (die Erdmutter Europas) has a three-stage strategy for the future of Europe:

(1) Invite the entire Third World to Germany, to bathe in social benefits  and live at taxpayers' expense.

Hier kriegt man alles umsont !

(2)  As they arrive at the Bahnhof, hand out teddy-bears.

(3)  [Umm... TBD]



Kanzlerin Merkel
“Ihr seid alle meine Kinder !!”

This crafty plan has hit a speed-bump  sooner than anticipated:  Germany has run out of bears !!!

Now what???????


O-o-o… Flüchtling,
wie ich Dich  lie-e-ebe !!

And so you naturally ask:  What can I do to help ???

Answer:  Scour your attics and closets, and round up all your teddy-bears.  Mail them to:

Mutti Multikulti
666 Hirngespenststrasse
Schlaraffenland,  Europa


Won’t  U  find  me  a ho-ome ???



Weiteres zum Thema:
Deutschland schafft sich ab.


*
Falls Sie im Doktor-Justiz-Sammelsurium
weiterblättern möchten,
Bitte hier klicken:

*

[Update 23 September 2015]  A keen-eyed reader’s comment:

"Die Geister die Angela rief..." Angela hat auf die Armen der ganzen Welt die Wirkung, die im Altertum den Sirenen zugeschrieben wurde.

European Union water-taxi service (free)

Seid umschlungen, Millionen !
Mutti Merkel  sorgt für euch !



Re the feelgood media:

Wer in diesen Tagen an die deutsche Realität erinnerte, wurde schnell mit dem Etikett des "Miserabilismus" belegt.
http://www.heise.de/tp/news/Das-deutsche-Lagerdenken-und-der-Umgang-mit-Migranten-2832611.html


[Update 3 October 2015]  The bear-brandishers have largely vanished from German Bahnhofs, as the grim reality sets in.  But in neighboring Austria, which so far has been able to send migrants west on their merry way, the Willkommenskult(ur) is alive and well.  Today in Vienna, a massive outdoor concert in favor of refugees, attended by something over 20,000 people (by police estimates), or 60,000 (by organizer estimars) oder gar  100,000, the number that Der Standard (Austria’s leading newspaper) somehow came up with:

3. Oktober 2015

Wien – Über 100.000 Menschen sind am Samstag zum Solidaritätskonzert "Voices for Refugees – Konzert für ein menschliches Europa" auf den Wiener Heldenplatz gekommen. Bundespräsident Heinz Fischer hielt eine eindringliche Ansprache. "Menschen in Not brauchen Zuwendung, wir dürfen uns nicht abwenden", sagte das Staatsoberhaupt. Danach kamen alle Mitwirkenden für eine Schweigeminute auf die Bühne.



And this -- to their credit, in a sense -- even after they have seen the growing chaos in Germany, unleashed by the undocumented onslaught.


The images are undeniably impressive.



Already (at time of posting this) there are well over 6000 reader comments; fortunately Der Standard still allows this feature, for otherwise, confronted with such stories, many a European would imagine himself in Wonderland.
So far, the (by a wide margin) most upvoted comment, in contrast to the tone of the story, is:

eine Demo für Menschlichkeit?
Ich wohne im 6. und auf mich wirkt das eher wie eine Wahlkampfveranstaltung und eine ziemlich aggressive noch dazu.
"Nieder,nieder,nieder mit der FPÖ" - Gebrüll und Plakate mit "Flüchtlinge rein, FPÖ raus"
Schon klar, die FPÖ ist schließlich rechtspopulistisch aber alle Flüchtlinge sind ausnahmslos fortschrittlich,humanistisch gebildet,tolerant und werden sich im Gegensatz zur FPÖ für die Rechte von Homosexuellen und Frauen einsetzen.Da kann man schon guten Gewissens einen Bevölkerungsaustausch vorschlagen, oder?

Runner-up:

Zur selben Zeit....

Gegenwärtig erlebe die Polizei, dass sich Gruppen von Flüchtlingen mit selbst gebastelten Waffen ausrüsteten und zu Massenschlägereien verabredeten, sagte Wendt. "Hier braut sich was zusammen, vor dem die Bevölkerung mehr und mehr Angst bekommt. Wenn unsere Einsatzkräfte mitten in solchen Schlägereien schlichten müssen, liegen diejenigen, die den Flüchtlingen applaudiert und Stofftiere verteilt haben, in ihren Betten. Das muss man mit aller Deutlichkeit mal so sagen."

http://www.n-tv.de/politik/Polizei-…59966.html


Well.  There’s an election in Vienna coming up quite soon.  We shall see what vox populi says really.   In particular, whether it’s FPÖ raus or rein.

Weiteres zum Thema:
The Gutmenschen aren't going to play nice:
http://www.krone.at/Oesterreich/Regierung_erzwingt_erste_Asylunterkuenfte-Durchgriffsrecht-Story-475015


[Footnote]  A caution to the Milchmädchen whose foreign policy consists of handing out stuffed animals:  the Salafist position on teddy-bears is actually rather strict.  The following are images purportedly from an ISIL propaganda-video (though a spoof by wily pataphysicians cannot be ruled out -- reality and satire are so closely interwoven these days):


Death to the teddys of the infidels ! 



[Update 5 Oct 2015]  A Guardian reader comments:

 Merkel has succumbed to the deadly Mother Teresa by Proxy Syndrome. Sufferers enjoy a warm feeling by spending shedloads of other peoples' money on what appears to them to be a charitable purpose.
http://www.theguardian.com/discussion/p/4d24t?page=17

[Update 11 Oct 2015]  A timely publication, concerning the psychology of the Gutmenschen:
http://www.nytimes.com/2015/10/11/books/review/strangers-drowning-by-larissa-macfarquhar.html?ref=books&_r=0


[Update 28 October 2015]

Der Wahn- und Irrsinn deutscher Willkommenspolitik wird täglich deutlicher. Sogar Flüchtlinge die im sicheren Uruguay gelandet sind, wollen jetzt nach Deutschland.
Ist ja klar, gibt Knete zuhauf im Vergleich zu anderen Ländern.
Kommet doch alle, die ihr mühselig und beladen seid, der deutsche Michel wird´s schon schuften. Angela, breit den Mantel aus.....

 


No comments:

Post a Comment